Leadership and Governance in Higher Education

Login
Details, Abstracts und Downloads

Bitte beachten Sie: Nur als registrierter und angemeldeter Benutzer können Sie Beiträge herunterladen. Sie sind nicht angemeldet und trotzdem interessiert? Bei Clicken auf den Downloadbutton gelangen Sie in diesem Fall auf die Seite Dokumentendetails, die Ihnen Informationen über den Titel des Beitrags, Autor/in, sowie ein kurzes Abstract über die Inhalte des Beitrags zur Verfügung stellt.


Chap. A

Einforderung von Qualität: Politische Rahmenbedingungen und Ziele

A 1.1Bologna, der Europäische Hochschulraum und die Folgen – nach der Konferenz von Bukarest
PDF of the article
A 1.3Rechtliche Rahmenbedingungen von Evaluationen
PDF of the article
A 1.4Stand und Herausforderungen des Bologna-Prozesses
PDF of the article
A 1-1Bologna, der Europäische Hochschulraum und die Folgen – nach der Konferenz von Eriwan
PDF of the article
A 1.2Paradigmenwechsel in der Qualitätssicherung
PDF of the article
A 2.1Nationale und internationale Grundlagen der Qualitätssicherung an Hochschulen
PDF of the article
A 2.2Hochschulpolitische Zielsetzungen aus Sicht der Länder
PDF of the article
A 2.3Hochschulpolitische Zielsetzungen aus Sicht des Bundes
PDF of the article
A 2-6Chancen und Grenzen einer wettbewerblichen Projektförderung in der Lehre
PDF of the article
A 2.4Qualitätssicherung und Föderalismus aus der Sicht eines Landes
PDF of the article
A 2.5Die Aufwertung der Lehre als wissenschaftspolitisches Desiderat
PDF of the article
A 2.7Externe Qualitätssicherung als Instrument für Verbraucherschutz, Produktsicherheit, Strategieentwicklung und Marketing
PDF of the article
A 2.8Reformen in Studium und Lehre durch Projektförderungen? Eine Analyse am Beispiel aktueller Förderprogramme
PDF of the article
A 3.1Warum der „Bologna-Prozess“ Chancen für eine bessere Studienqualität bietet trotz mancherlei Unverstand und Sabotage bei der Umsetzung
PDF of the article

Chap. B

Hochschulpolitische Ziele der Akteure

B 1.1Qualitätssicherung an Hochschulen – Konzepte, Prozesse, Akteure
PDF of the article
B 1.2Notwendige Reformen machen nicht glücklich – Ein Blick von außen. Studienreform im Zeichen Bachelor und Master, Exzellenzwettbewerb, Hochschulpakt und Föderalismusreform
PDF of the article
B 1.3Qualitätssicherung und Qualitätssteigerung – ein Blick von Innen aus der Sicht der Hochschulen
PDF of the article
B 1.410 Jahre Akkreditierung in Deutschland – Eine (system-)kritische Rückschau
PDF of the article
B 1.5Die Akteure im Bologna-Prozess Auf den Spuren Humboldts oder im Griff von McKinsey?
PDF of the article
B 1.6Entwicklungsperspektiven des deutschen Systems der externen Qualitätssicherung
PDF of the article
B 1.7Qualität durch Gleichstellung. Vortrag bei der Veranstaltung: MEET THE FEMALE FACULTY − WISSENSCHAFTLERINNEN AN DER RUB 2012 am 11.Januar 2012 in Bochum
PDF of the article
B 1.8Die Kompetenzorientierung in Studium und Lehre. Die Reform und ihre Umsetzung in den deutschen Hochschulen
PDF of the article
B 1.9Studienerfolgsforschung. Herausforderungen in einem multidisziplinären Forschungsbereich
PDF of the article
B 2.1GATS - Das General Agreement on Trade in Services als Herausforderung für die Qualitätssicherung an Hochschulen
PDF of the article
B 2.2UNESCO und OECD zu „Qualität und Mobilität“
PDF of the article
B 3.1Der Bologna-Prozess – Sicht des Europarats
PDF of the article
B 3.2European University Association – EUA - Qualität im Kontext des Bologna Prozesses
PDF of the article
B 3.3European Association for Quality Assurance in Higher Education – ENQA
PDF of the article
B 3.4Qualitätssicherung/Akkreditierung im europäischen Hochschulraum - Ein Blick aus Brüssel
PDF of the article
B 3.5Quality Assurance in EURASHE’s Policymaking (2005–2015)
PDF of the article
B 3.6Qualitätssicherung aus Sicht von ESIB
PDF of the article
B 3.7Qualitätssicherung in Europa (2005–2015)
PDF of the article
B 4.1Der Akkreditierungsrat
PDF of the article
B 4.2Wissenschaftsrat: Für eine neue Lehrkultur
PDF of the article
B 4.3Die Förderung von Wissenschaft und Forschung als Gestaltungsaufgabe von Bund und Ländern: Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK)
PDF of the article
B 4.4Qualität in Studium und Lehre
PDF of the article
B 4.5Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD) - Qualitätsansprüche und Qualitätssicherung
PDF of the article
B 4.6Qualitätssicherung aus Sicht der Fakultätentage
PDF of the article
B 4.7Qualitätsentwicklung und gesellschaftliche Verantwortung – Handlungsansätze des CHE
PDF of the article
B 4.8Zur qualitativen Weiterentwicklung von Studium und Lehre im Kontext des Bologna-Prozesses - Eine Positionsbeschreibung der BDA
PDF of the article
B 4-18Qualität der Lehrerbildung aus der hochschulpolitischen Sicht einer Stiftung
PDF of the article
B 4.9Qualität von Studium und Lehre – Der gewerkschaftliche Blick
PDF of the article
B 4.10Die Verbesserung der Hochschullehre ist ein Brennpunktthema der Hochschulentwicklung und wird Hochschulen und ihre Förderer noch lange beschäftigen
PDF of the article
B 4.11Anforderungen an Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre aus studentischer Sicht
PDF of the article
B 4.12Akkreditierung in Deutschland – einige offene Fragen aus der Sicht des Deutschen Hochschulverbandes
PDF of the article
B 4.13Qualitätssicherung in Lehre und Studium - Positionen des Hochschullehrerbundes hlb
PDF of the article
B 4.14Entwicklung von Studium und Lehre durch Kooperation − DIHK
PDF of the article
B 4.15Qualität als Handlungsmaxime der DFG – unter besonderer Berücksichtigung der Nachwuchsförderung
PDF of the article
B 4.16Qualität in Studium und Lehre – Position der Akademien der Wissenschaften in Deutschland
PDF of the article
B 4.17Qualität in Studium und Lehre. Besondere Herausforderungen in den Technik- und Ingenieurwissenschaften
PDF of the article
B 5.1Positionen des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung (BMWF) zur Neuordnung der externen Qualitätssicherung in Österreich
PDF of the article
B 5.3Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung im österreichischen Fachhochschulwesen
PDF of the article
B 5.4Privatuniversitäten zwischen Tradition und Innovation - Zur Qualitätssicherung in einem dynamischen neuen Sektor
PDF of the article
B 5.5Hochschulen als Verantwortungsträger für Qualitätssicherung - Die Position der Österreichischen Qualitätssicherungsagentur
PDF of the article
B 5.6Genese und Kontext des FHStG - Über die Chance, einen Hochschulsektor neu aufzubauen
PDF of the article
B 5.7Die österreichische Industrie – Positionen zu Hochschulpolitik und -qualität
PDF of the article
B 6.1Das schweizerische System der universitären Qualitätssicherung und Akkreditierung - Qualitätssicherung und Akkreditierung aus institutioneller Sicht
PDF of the article
B 6.2Das System der Akkreditierung und Qualitätssicherung an den schweizerischen Fachhochschulen
PDF of the article
B 6.3Das OAQ im Spannungsfeld zwischen universitärer Autonomie und staatlicher Kontrolle
PDF of the article
B 6.4Qualität in Studium und Lehre – Position der Schweizer Wirtschaft
PDF of the article

Chap. C

Qualität, Qualitätsentwicklung, Qualitätssicherung

C 1.1Qualität in Lehre und Studium: Begriffe und Objekte
PDF of the article
C 1.2Qualitätsermittlung, Qualitätssicherung und Qualitätserhöhung
PDF of the article
C 1.3Qualitätsmanagement - Begriffsdefinition und Relevanz für Hochschulen
PDF of the article
C 2.1Wege zur Qualitätskultur
PDF of the article
C 2.2Qualitätskultur und Qualitätsmanagement
PDF of the article
C 2.3Die Qualitäten von Hochschulen - Ihre Förderung und Sicherung
PDF of the article
C 2.4Qualitätssicherung der Lehre: Makro- und mikropolitische Konfliktlinien
PDF of the article
C 2.5Entwicklung von Studienqualität als Aufgabe von Hochschulen
PDF of the article
C 2.6Von der Instruktion zur Inspiration Theoretische und praktische Perspektiven zur Qualitätsverbesserung der Lehre in Medien-Studiengängen
PDF of the article
C 2.9Diversity Management als Beitrag zur Qualität in Studium und Lehre
PDF of the article
C 2-11Umfassendes Qualitätsmanagement an Hochschulen als Herausforderung und Chance
PDF of the article
C 2.8„Sicherung der Studierbarkeit durch Qualitätsmanagement in Studium und Lehre“ − ein Projekt des Verbundes Norddeutscher Universitäten
PDF of the article
C 2.10Hochschuldidaktik und Qualitätsmanagement zwischen Kooperation und Konkurrenz
PDF of the article
C 2.12Die Qualitäten von Lehre. Das Modell der Lehrauffassungen als Ansatz zur Qualitätsentwicklung
PDF of the article
C 2.13Betrachtungen zum Verhältnis von Beratung und Begutachtung bei Qualitätsentwicklung und -sicherung
PDF of the article
C 2.14Externe Expertinnen und Experten zwischen wechselseitiger Einflussnahme oder unabhängiger Sachverständigkeit
PDF of the article
C 2.15Vielfalt oder Standardisierung von Qualitätsmanagementsystemen? Ein Ansatz zur Systematisierung der Umsetzungspraktiken an deutschen Hochschulen
PDF of the article
C 3-11Studienqualität durch ein partizipatives prozessorientiertes QM-System
PDF of the article
C 3.1Die Rolle von Hochschulräten bei der Qualitätsentwicklung von Hochschulen
PDF of the article
C 3-12Strategisches Controlling – Instrument der Hochschulsteuerung zur Qualitätssicherung und Qualitätssteigerung der universitären Leistungen
PDF of the article
C 3-13Qualitätssicherung aus Sicht einer unternehmensnahen Hochschule für Angewandte Wissenschaften
PDF of the article
C 3.2Kultur der Qualitätssicherung und Hochschulleitung
PDF of the article
C 3.3Qualität von Studium und Lehre an der TU Kaiserslautern: Das down-up-Prinzip in Theorie und Praxis
PDF of the article
C 3.4Zum Verhältnis von Hochschulrat und Hochschulleitung in Fragen diversitätsgerechter Studiengangentwicklung
PDF of the article
C 3.5Hochschulinterne Rollenteilung und Gewährleistung von Studienqualität
PDF of the article
C 3.6Die European Standards and Guidelines als Referenzpunkt für die Entwicklung von Qualitätsmanagementsystemen
PDF of the article
C 3.7Governance und Managementstrukturen als Voraussetzung für die Studienqualität am Beispiel der Technischen Universität München
PDF of the article
C 3.8Die Rolle der Universitätsräte bei der Qualitätssicherung der Schweizer Universitäten
PDF of the article
C 3.9Verbesserungskapazität der Hochschule – Strategischer Plan und Handlungsplan
PDF of the article
C 3.10Studienqualität als Organisationsaufgabe – Erfolgsfaktoren eines Change Managements
PDF of the article
C 3.14Qualitätsentwicklung im Netzwerk am Beispiel des Verbundprojekts Quality Audit
PDF of the article
C 4.1Studienbeiträge als Chance zur Verbesserung der Studienqualität
PDF of the article
C 4.2Studienbeiträge – Vorerst gescheitert?!
PDF of the article
C 4.3Förderung neuer Lehr- und Lernmethoden
PDF of the article

Chap. D

Qualitätsziele – Qualitätskriterien und Rahmenstandards

D 1.1Sachliche Maßgaben des Entscheidens: Topoi, Kriterien, Standards, Indikatoren
PDF of the article
D 1-8Hochschulische Bildungsangebote auf dem Niveau 5 des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR): Potenziale und Grenzen
PDF of the article
D 1.2Internationalisierung des Studienwesens / Zentrale Aufgaben – instruktive Ansätze – Schwierigkeiten und intellektuelle Herausforderung
PDF of the article
D 1.3Europäische Kompetenzen-Konzepte im Bildungsbereich - Bedeutung und Nutzen für die Curriculums-Entwicklung
PDF of the article
D 1.4Europäische Qualifikationenrahmen und ihre Bedeutung für die einzelstaatlichen Studiensysteme
PDF of the article
D 1.5Qualifikationsrahmen für deutsche Hochschulabschlüsse
PDF of the article
D 1.6Die zentrale Rolle von Lernergebnissen für die Vollendung des Europäischen Hochschulraums in den Jahren 2013–2020
PDF of the article
D 1.7Studierbarkeit zwischen Anspruch und Wirklichkeit
PDF of the article
D 2.1„Beschäftigungsfähigkeit“ – Vereinbarkeit oder Konflikt mit Wissenschaftsorientierung?
PDF of the article
D 2.1-1Employability
PDF of the article
D 2.1-2Hochschulreform und die neue Debatte zum Thema Beschäftigungsfähigkeit
PDF of the article
D 2.1-3Beschäftigungsfähigkeit als Qualitätskriterium in der Hochschulausbildung: Die Erwartungen der Unternehmen
PDF of the article
D 2.1-4Employer Feedback Within University Education – a Tool for Quality Development for Universities – or Even Funding Criterion?
PDF of the article
D 2.2Democratic Citizenship – „Bürgerschaftlichkeit“ Bürgergesellschaftliche Kompetenz als Ziel und Qualitätskriterium von Studiengängen
PDF of the article
D 2.2-1Bildung zur demokratischen Bürgergesellschaftlichkeit im Hochschulstudium
PDF of the article
D 2.2-2Diversity-Kompetenz als Lernziel der Hochschulbildung?
PDF of the article
D 2.3Persönlichkeitsbildung
PDF of the article
D 2.4Die Bedeutung der Wissenschaft für das Studium
PDF of the article
D 2.4-1Forschung in der Hochschulbildung
PDF of the article
D 2.4-2Modellierung fächerübergreifender Forschungskompetenzen
PDF of the article
D 2.4-3Forschungsorientierte Lehre: Konzept und Umsetzungsstrategien auf institutioneller und praktischer Ebene am Beispiel des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)
PDF of the article
D 2.4-4Wissenschaftsintegration, -reflexion und -kommunikation als übergreifende Ziele der Graduiertenausbildung
PDF of the article
D 3.1Modularisierung - Konzept und Leistungsmerkmale
PDF of the article
D 3.2European Credit Transfer System (ECTS) - Grundsätze, Instrumente, Risiken und Chancen des Systems
PDF of the article
D 3.3Flexibilität und Variabilität der Strukturen als Qualitätsmerkmal in Studium und Lehre
PDF of the article
D 3.4Transparenz: Diploma Supplement und Qualifikationsrahmen
PDF of the article
D 3.5Der Europass – neue Entwicklungen
PDF of the article
D 3.6Bologna-Instrumente als Förderung von Mobilität und Internationalisierung
PDF of the article
D 3.7Der ECTS Users’ Guide der Europäischen Kommission und Rahmenvorgaben der KMK Nichts Neues im European Credit Transfer and Accumulation System des Europ. Hochschulraums?
PDF of the article
D 3.8Förderung der Wahrnehmung eines Auslandssemesters/Auslandsjahres durch die Hochschule Furtwangen – Beispiel erfolgreicher Wettbewerbsteilnahme einer kleineren Hochschule
PDF of the article
D 4.1Profile: Begriff und Funktion
PDF of the article
D 4.2Curriculare Profilbildung einer Universität – Anforderungen an das hochschulinterne Qualitätsmanagement. Das Beispiel der Friedrich- Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
PDF of the article
D 4.3Der Bologna-Prozess und die universitäre Sprachenpolitik
PDF of the article
D 4.4Mentoring als Teil einer Hochschulstrategie von Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre
PDF of the article
D 5.1Qualität in der wissenschaftlichen Weiterbildung
PDF of the article
D 5.2Promotion, Doktorandenstudien und universitäres Qualitätsmanagement
PDF of the article
D 5.3Duale Studiengänge
PDF of the article
D 5.4Zur Qualität im Fernstudium und -unterricht
PDF of the article
D 5.5Flexibilisierung des Studiums
PDF of the article
D 5.6Die Evolution des Dualen Studiums – ein Referenzmodell - Von der Berufsakademie zur Dualen Hochschule Baden-Württemberg
PDF of the article
D 5.7Innovation in der europäischen Hochschullandschaft – die Neuordnung des Promotionsstudiums
PDF of the article
D 5.8Qualitätsaspekte beim Studium in „virtueller Mobilität“
PDF of the article
D 5.9Inverted Classroom in der Praxis
PDF of the article
D 5.10Qualitätssicherung in der wissenschaftlichen Weiterbildung
PDF of the article
D 5.12Qualitätsentwicklung an Musikhochschulen – ein Problemaufriss
PDF of the article

Chap. E

Methoden und Verfahren des Qualitätsmanagements

E 1.1Zielorientierung als Grundstein und Prozesselement des erfolgreichen Qualitätsmanagements
PDF of the article
E 1.2Elementaraspekte der Curricularentwicklung - Neue Studienangebote an den essentiellen Schritten des Qualitätsregelkreises orientiert konzipieren
PDF of the article
E 1.3Integration von „Bologna“-Anforderungen als Elementaraspekt der Curricularentwicklung
PDF of the article
E 2.1„Doing Quality“ – Qualitätsmanagement als Prozess
PDF of the article
E 2.2Aktive Qualitätssicherung und -entwicklung in Lehre und Studium - Institutionelle und organisatorische Bedingungen
PDF of the article
E 2.3Lehrportfolios in Berufungsverfahren
PDF of the article
E 2.4Bedeutung von „Berufungspolitik und Berufungspraxis“
PDF of the article
E 2.5Personalentwicklung an Hochschulen
PDF of the article
E 2.6Studierendenzentriertes Lehren – Von der lehrenden zur lernenden Hochschule
PDF of the article
E 2.7Qualitätsmanagement in Studium und Lehre mit der Academic Balanced Scorecard
PDF of the article
E 2.8Schweigen ist Silber, Reden ist Gold: kollegialer Austausch über die Lehre als Treiber von Wandel
PDF of the article
E 2.9Neuberufene Professorinnen und Professoren Anspruch und Gestaltungschancen hochschuldidaktischer Professionalisierung im „Academic Life Cycle“
PDF of the article
E 2.10Coaching als Türöffner zu einer neuen Lehr- und Lernkultur. Der Weg der HAW Hamburg zur lernenden Organisation
PDF of the article
E 2.11Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses für die Lehre – Entwicklung und Evaluation eines hochschuldidaktischen Programms
PDF of the article
E 2.12Qualifizierung und Qualitätssicherung in der Postdoc-Phase
PDF of the article
E 2.13Online Self-Assessments als Element des Qualitätsmanagements in der Studieneingangsphase
PDF of the article
E 3.1Besondere Komponenten der Studiengangsentwicklung - Zur berufsstrategischen Gestaltung von Studiengängen
PDF of the article
E 3.2Spielarten forschenden Lehrens und Lernens in der Hochschule
PDF of the article
E 3.3Learning outcomes – Lernergebnisse: Begriffe, Zusammenhänge, Umsetzung und Erfolgsermittlung
PDF of the article
E 3.4Erlebbar machen von Forschung für Studierende an Fachhochschulen
PDF of the article
E 3.5Verbesserung der Handlungskompetenz von Hochschulabsolventen - Evaluation und Weiterentwicklung von Studiengängen
PDF of the article
E 4.1Leitbildentwicklung und Profilbildung - Überlegungen zu einer planvollen und kreativen Hochschulsteuerung
PDF of the article
E 4.2Internationale Studiengänge als Elemente der Profilbildung
PDF of the article
E 4.3Visionen und Strategien als Instrumente für eine eigenständige Profilbildung von Hochschulen
PDF of the article
E 5.1Inhaltliche Qualitätskriterien und Rahmenstandards operationalisieren: Die Modularisierung
PDF of the article
E 5.2European Credit Transfer System (ECTS) - Praktische Anleitungen zu seiner Umsetzung
PDF of the article
E 5.3Die Operationalisierung von Kompetenzkonzepten in der Studiengangsentwicklung Von abstrakten Kompetenz-Deskriptoren zum konkreten Studiengangsprofil
PDF of the article
E 5.4Neue Lehr- und Lernformen - Lehren und Lernen im Zeichen ganzheitlicher Persönlichkeitsbildung
PDF of the article
E 5.5Der Beitrag der Hochschuldidaktik zur Verbesserung und nachhaltigen Entwicklung von Qualität in Studium und Lehre
PDF of the article
E 5.6Anforderungen und Veränderungen im Prüfungsrecht der neuen Studiengänge
PDF of the article
E 5.7Verfassen von Studien- und Prüfungsordnungen - Orientierung und Regelung
PDF of the article
E 5.8Anreizsysteme zur Qualitätsverbesserung in der Hochschullehre
PDF of the article
E 5.9Die Zugangsvoraussetzungen zum Masterstudium
PDF of the article
E 5.10Die Einbeziehung der Berufspraxis in die Arbeitserfahrungen Promovierender als Beitrag zum Qualitätsmanagement der Hochschule
PDF of the article
E 5.11Der Umbau der ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge in Deutschland im Kontext des Bolognaprozesses
PDF of the article
E 5.12Chancengleiche Teilhabe von Studierenden mit Behinderung - Neue Herausforderungen im Kontext der grundlegenden Reformen des Hochschulsystems
PDF of the article
E 5.13Studierendenzentrierte Lehr- und Studiengangsentwicklung im Zeichen der Programm- und Systemakkreditierung
PDF of the article
E 5.14Qualitätssicherung durch gute Studien- und Prüfungsordnungen
PDF of the article
E 5.15Lernprozessorientiertes Prüfen im „Constructive Alignment“
PDF of the article
E 5.16Kompetenzorientierte schriftliche Prüfungen
PDF of the article
E 5.17Reorganisation der Lehre: Verblockung von Modulen als Reaktion auf eine heterogene Lernmotivation
PDF of the article
E 6.1Anreizsysteme im Hochschuleinsatz - Grundlagen – Chancen und Grenzen – Empfehlungen zu Auswahl und Konzeption
PDF of the article
E 6.2Konsensbildung
PDF of the article
E 6.3Der Umsetzungsprozess: Veränderungsmanagement zur Qualitätsentwicklung - Ein kleiner ‚Change-Guide‘
PDF of the article
E 6.4Elektronisches Beschwerde- und Ideenmanagement zur Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium - Ein Umsetzungsbeispiel auf Fakultätsebene
PDF of the article
E 7.1Interne und externe Evaluation - Wichtige Voraussetzungen und praktische Handreichungen zur Gestaltung mehrstufiger Evaluationsverfahren
PDF of the article
E 7.2Benchmarking und Hochschulfinanzierung Benchmarking als Methode für strategische Vergleiche an Hochschulen
PDF of the article
E 7.3Hochschulrankings als Instrument der Bewertung von Hochschulen
PDF of the article
E 7.4Hochschulrankings sind in den letzten Jahren in immer größerer Zahl publiziert worden. Das gilt für Deutschland wie auch für eine Reihe anderer Länder. Zudem sind im Jahr 2004 von der Universitä
PDF of the article
E 7.5Quality Audit - Definition und Anwendung in der externen Qualitätssicherung von Hochschulen
PDF of the article
E 7.6Prozessmonitoring
PDF of the article
E 7.7Ratings im Hochschulbereich
PDF of the article
E 7.8ISO, TQM, EFQM und andere Verfahren
PDF of the article
E 7.9Best Practice als Methode - Funktion, Bewertung und Kommunikation von Beispielen guter Praxis im Rahmen von Wettbewerben im Hochschulsystem
PDF of the article
E 7.10Prozessorientiertes Qualitätsmanagement des Studiums am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen- Nürnberg
PDF of the article
E 7.11Die CHE Studierendenbefragungen als ein Werkzeug zur Verbesserung der Qualität in Studium und Lehre
PDF of the article
E 7.12Das Stuttgarter Evaluationsmodell. Ein integrativer und diskursiver Ansatz zur Evaluation von Studium und Lehre auf drei Ebenen
PDF of the article
E 7.13Zur Methodologie der Wirkungsevaluation von Qualitätssicherung an Hochschulen
PDF of the article
E 7.14Hochschulinterne Qualitätssicherung in Studium und Lehre aus Sicht von Hochschulangehörigen und Akkreditierungsagenturen
PDF of the article
E 7.14Hochschulinterne Qualitätssicherung in Studium und Lehre aus Sicht von Hochschulangehörigen und Akkreditierungsagenturen
PDF of the article
E 7.15Kompetenzorientierte Evaluation – entzaubert? Probleme und Lösungsansätze
PDF of the article
E 7.16Akademische Kompetenzen von Studierenden. Modellierungs- und Erfassungsansätze
PDF of the article
E 7.17Der Fragebogen zur Erfassung studentischer Forschungskompetenzen
PDF of the article
E 7.18Evaluation und was dann? Evaluation im Kontext von Wirkungsforschung und die Wirkung durch Qualitätssicherung
PDF of the article
E 8.1Modularisierung in der Praxis der Studiengangentwicklung
PDF of the article
E 8.2Ein integratives Konzept gestufter Studiengänge in den Biowissenschaften - Der Reform-Studiengang BSc „Biowissenschaften“ an der Universität Münster
PDF of the article
E 8.3Das Düsseldorfer Reformstudienprogramm Sozialwissenschaften
PDF of the article
E 8.4Gestufte Studiengänge im Fach Rechtswissenschaften - Der Bachelor- und Master-Studiengang Rechtswissenschaften an der Universität Greifswald
PDF of the article
E 8.5Reformstudiengang BSc und MSc Mechanical and Process Engineering an der TU Darmstadt
PDF of the article
E 8.6Der Bachelor- und Masterstudiengang Philosophy & Economics an der Universität Bayreuth
PDF of the article
E 8.7Innovation - Einrichtung eines neuen Studiengangs an einer Fachhochschule
PDF of the article
E 8.8Baustelle Lehrerbildung - Neue Ansätze für eine Qualitätskultur nach PISA und Bologna
PDF of the article
E 8.9Initiativen und Perspektiven zur Weiterentwicklung der Lehrerbildung
PDF of the article
E 8.10Der internationale Masterstudiengang „Communication and Media Engineering“ an der Hochschule Offenburg - Internationalisierung als Motor für Reformen
PDF of the article
E 8.11International Max Planck Research Schools (IMPRS) - Graduiertenprogramme in erstklassigem Forschungsumfeld
PDF of the article
E 8.12Ausbildungsintegration bei gestufter Studienform
PDF of the article
E 8.13Die Umstellung des Medizinstudiums auf die Bachelor-Master-Struktur: Das Beispiel der Schweiz
PDF of the article
E 8.14Bologna & Musik: Harmonie oder Polyphonie? - Die europäische Dimension in der höheren Musikausbildung
PDF of the article
E 8.15Gestufte Studiengänge in der Betriebswirtschaftslehre - Elemente des Qualitätsmanagements im Fach BWL in Mannheim
PDF of the article
E 8.16Qualitätsaspekte der Doktorandenausbildung
PDF of the article
E 8.17Strukturierte Promotion und Qualitätssicherung
PDF of the article
E 8.18Der Bologna Prozess als Chance zur Verbesserung der Studienbedingungen – Praxisbeispiel der SRH Hochschule Heidelberg mit dem „CORE-Prinzip“
PDF of the article
E 8.19Qualität der Lehrerbildung durch stärkere Professionalisierung: Ein Modell aus Baden-Württemberg
PDF of the article
E 8.20Der Modellstudiengang Medizin an der Universität Witten/Herdecke – auf dem Weg zur lebenslang lernfähigen Arztpersönlichkeit
PDF of the article
E 8.21Innovation in der Medizinerausbildung – Das Beispiel Modellstudiengang der Charité in Berlin
PDF of the article
E 8.22Unter dem Brennglas - Die Ausbildung von Musik- und Kunstlehrern in Zeiten des Nützlichkeitsdenkens
PDF of the article
E 8.23Duale Studiengänge aus Sicht der externen Qualitätssicherung
PDF of the article
E 8.24Praxisvorbereitung als ein Qualitätsmerkmal des Studiums
PDF of the article
E 8.25Das Auswahlverfahren der Bucerius Law School in Hamburg
PDF of the article
E 8.26Verbesserungen in der juristischen Examensvorbereitung: Das Heidelberger Modell (HeidelPräp!)
PDF of the article
E 9.1In Erwartung von 10 Jahren Bolognareform an europäischen Hochschulen: Chance oder Gefahr? - Erfahrungen und Ergebnisse der Universität St. Gallen, Schweiz
PDF of the article
E 9.2Die „umgestellte“ Fachhochschule - Der Bolognaprozess an der HTWG Konstanz
PDF of the article
E 9.3Die Hochschulregion Harz als Beispiel einer länderübergreifenden Kooperation zwischen Universität und Fachhochschule
PDF of the article
E 9.4„Joint Programmes“ und „Joint Degrees“ – Gemeinsame Studienprogramme und Abschlüsse
PDF of the article
E 9.5Aufbau, Funktionsweisen, Effekte und Wirkungsgrenzen einer systematischen hochschuleigenen Qualitätssicherung - Systemqualität am Beispiel der Universität Mainz
PDF of the article
E 9.6Qualitätsentwicklung und Qualitätskultur in Lehre und Studium - Zur Einführung eines Qualitätsmanagements am Beispiel des HRKModellprojektes „Prozessqualität“ – Das Beispiel der Universität Brem
PDF of the article
E 9.7Qualitätsmanagement von Alumni-Organisationen – das Beispiel von ABSOLVENTUM MANNHEIM
PDF of the article
E 9.8Qualitätsmaßnahmen an der Copenhagen Business School – Aufbau einer Qualitätskultur im Hochschulwesen
PDF of the article
E 9.9Excellence-Kultur und konsequente Anwendung des EFQM Modells / Luzern
PDF of the article
E 9.10Qualitätssicherung und Programmakkreditierung an einer privaten Weiterbildungsuniversität mit Netzwerkcharakter
PDF of the article
E 9.11Konzept und Aufbau von Graduiertenschulen
PDF of the article
E 9.12Studienqualität durch Organisation von Überschneidungsfreiheit in der Lehre
PDF of the article
E 9.12Studienqualität durch Organisation von Überschneidungsfreiheit in der Lehre
PDF of the article
E 9.13Karrieremodelle an Fachhochschulen am Beispiel der Fachhochschule Münster
PDF of the article
E 9.14Anregungen zum Qualitätsmanagement der Beratung von Studierenden durch Lehrende
PDF of the article
E 9.15Kohärenz, Kompetenz- und Forschungsorientierung - zur Weiterentwicklung der Lehrerbildung am Standort Freiburg
PDF of the article
E 9.16Die Professional School of Education der Humboldt-Universität zu Berlin: Ein offener Ort für die Lehrerbildung
PDF of the article
E 9.17Von der Definition zur Bewertungspraxis von Qualitätszielen. Qualitätsanalyse der Studiengänge an der TU Dresden
PDF of the article
E 10.1Fach- bzw. disziplinbezogene Beschreibung niveauspezifischer Lernergebnisse – Subject Benchmark Statements - Leistungsvermögen und Probleme
PDF of the article
E 10.2Fachliche Qualifikationsrahmen - Beispielhafte Funktions- und Nutzungsmöglichkeiten
PDF of the article
E 10.3Subject Benchmark Statement für Betriebswirtschaftslehre als fachwissenschaftlicher Orientierungsrahmen - Entwicklung und Anwendung
PDF of the article
E 10.4Qualifikationsprofile: Instrumente zur Qualitätssicherung nicht nur im Bereich der Ingenieurwissenschaften und Informatik
PDF of the article
E 10.5How to Make Quality Assurance Processes More Meaningful to Teaching Staff. A Proposal From The Field of Music
PDF of the article

Chap. F

Akkreditierung und weitere Formen der Qualitätszertifizierung

F 10.2Internationale Akkreditierung von Studiengängen. Verfahren, Befunde, Wirkungen
PDF of the article
f 10-1Die Qualitätssicherung transnationaler Bildungsangebote
PDF of the article
F 1-A.1Entwicklungslinien und Strukturentscheidungen der Qualitätssicherung in Österreich
PDF of the article
F 1.1Von der Programmakkreditierung zur Systemakkreditierung - Grundlagen und Zielsetzungen der Akkreditierung in Deutschland
PDF of the article
F 1.2Gegenstände der Akkreditierung – Programme, Institutionen, Prozesse, Systeme - Eine Einordnung
PDF of the article
F 1.3Programmakkreditierung - Eine kritische Analyse
PDF of the article
F 1.4Anforderungen an die Qualität des Akkreditierungssystems
PDF of the article
F 1.5Qualitätsanforderungen an Akkreditierungsagenturen
PDF of the article
F 1.6Prozessqualität des Studienangebots und ihre Akkreditierung
PDF of the article
F 1.7Rechtliche Grundlagen des Akkreditierungswesens
PDF of the article
F 1.9Institutionelle Akkreditierung von Hochschulen in nichtstaatlicher Trägerschaft in Deutschland durch den Wissenschaftsrat
PDF of the article
F 1.11Qualitätssicherung zwischen Hochschulen und Agenturen bei Durchführung von Verfahren der (Programm-)Akkreditierung
PDF of the article
F 1.12Die Wirkung der Akkreditierung auf die (Bologna-)Reform der Studiengänge in Deutschland
PDF of the article
F 1.13Der Patient Akkreditierung zwischen Hospital und Hospiz. Eine Evaluation des deutschen Akkreditierungssystems durch Analyse von Akkreditierungsauflagen und Befragungen
PDF of the article
F 1.14Akkreditierung als Qualitätsmanagement. Akkreditierungskriterien von Studiengängen im Wandel (1999 bis 2013)
PDF of the article
F 1.15Kosten der externen Qualitätssicherung im internationalen Vergleich
PDF of the article
F 1.16Steuerung ja, Qualitätsentwicklung nein? Eine Analyse von Effekten von Akkreditierung
PDF of the article
F 1-A.2Externe Qualitätssicherung in Österreich
PDF of the article
F 1-A.3Welche Form der Qualitätssicherung braucht der private Sektor? - Akkreditierung von Privatuniversitäten in Österreich
PDF of the article
F 1-A.4Qualitätssicherung im österreichischen Fachhochschulsektor
PDF of the article
F 1-CH.1Externe Qualitätssicherung in der Schweiz - Instrumente, Ansätze und Verfahren
PDF of the article
F 2.1Kriterien für die Akkreditierung von Studiengängen
PDF of the article
F 2.2Zur Verbindung von Akkreditierung und Evaluation - Von der Klärung unterschiedlicher Verfahrenslogiken zu den Möglichkeiten einer überschneidungsfreien Vernetzung
PDF of the article
F 2.3Akkreditierungsmarkt aus Kundensicht - Wahlmöglichkeiten und Orientierungshilfen für Hochschulen
PDF of the article
F 2.4Maßgaben des Entscheidens: Rollen, Rollenteilung und Normativität
PDF of the article
F 2.5Kriterien für die Akkreditierung von hochschulinternen Qualitätssicherungssystemen (Systemakkreditierung)
PDF of the article
F 2.6Systemakkreditierung: Wesentlicher Inhalt, erreichter Stand und Entwicklungsdesiderate
PDF of the article
F 2.7Wirkung und Funktion von Akkreditierung im Hochschulsystem
PDF of the article
F 2.8Chancengleichheit im Fokus der Akkreditierung – Wunsch und Wirklichkeit
PDF of the article
F 2.9Wesentliche Elemente eines Qualitätssicherungssystems für Studium und Lehre – ein Praxisbeispiel
PDF of the article
F 2.10Change Management - praktische Erfahrungen im Hinblick auf die Systemakkreditierung
PDF of the article
F 2.11Der Weg zur Systemakkreditierung
PDF of the article
F 3.1Der Prozess der Programmakkreditierung – Grundstrukturen - Methodik, Anforderungen und Verfahren
PDF of the article
F 3.2Der Vertragsabschluss im Akkreditierungsverfahren
PDF of the article
F 3.3Gutachter und Begutachtung
PDF of the article
F 3.4Der Akkreditierungsbericht
PDF of the article
F 3.5Akkreditierungsentscheidungen bei der Programmakkreditierung: Inhalte, Wirkungen, Geltung und Veröffentlichung
PDF of the article
F 3.6Verfahrensvorbereitung aus Sicht der Hochschule
PDF of the article
F 3.7Anbahnung und Vorbereitung eines Akkreditierungsverfahrens aus Sicht einer Akkreditierungsagentur - Erfahrungen aus der Praxis einer Akkreditierungsagentur
PDF of the article
F 3.8Der Vor-Ort-Besuch aus Sicht der Hochschule Erfahrungen aus der Praxis
PDF of the article
F 3.9Verfahrensdurchführung aus Sicht der Agenturen - Vor-Ort Besuch aus Sicht der Agentur
PDF of the article
F 4.1Das Verfahren der Systemakkreditierung
PDF of the article
F 4.2Akkreditierungsentscheidungen bei der Systemakkreditierung: Inhalte, Wirkungen, Geltung und Veröffentlichung
PDF of the article
F 4.3Systemakkreditierung studienorganisatorischer Teileinheiten
PDF of the article
F 4.4Modell eines Qualitätsmanagements für die Systemakkreditierung
PDF of the article
F 5.1Clusterakkreditierung
PDF of the article
F 5.2Im Spagat zwischen den Anforderungen ECTSbasierter Vergleichbarkeit und programmatischer Profilbildung - Der Fall der „Intensiv- und Elitestudiengänge“
PDF of the article
F 5.4Die Studienreform in der Theologie und die Akkreditierung theologischer Studiengänge
PDF of the article
F 5.5Berufs- und tätigkeitsbegleitende Studienkonzepte aus Sicht der Akkreditierung
PDF of the article
F 5.6Das hochschuldidaktische Weiterbildungsprogramm der TU Berlin und seine Re-Akkreditierung
PDF of the article
F 6.1Rechtsschutz im Akkreditierungsverfahren
PDF of the article
F 6.2Das Verhältnis von Akkreditierung und staatlicher Genehmigung bzw. Rechtsaufsicht
PDF of the article
F 6.3Aktuelle Fragen zu den rechtlichen Grundlagen des Bologna-Prozesses
PDF of the article
F 6.4Akkreditierung(sentscheidung) und berufsständische Anerkennung
PDF of the article
F 6.5Akkreditierungsentscheidungen im föderalen System Das Verhältnis von ländergemeinsamen und landesspezifischen Strukturvorgaben
PDF of the article
F 6.6Zum Zusammenhang von Lernzielen, Lernergebnissen und ihrer Anerkennung
PDF of the article
F 7.1Internationale Netzwerke für Qualitätssicherung
PDF of the article
F 7.2Standards and Guidelines for Quality Assurance in the EHEA - Wesentliche Inhalte und Folgen und ihre Bewertung
PDF of the article
F 7.2Standards and Guidelines for Quality Assurance in the EHEA – ESG 2015Wesentliche Inhalte und Folgen und ihre Bewertung
PDF of the article
F 7.3Akkreditierung von Joint Programmes
PDF of the article
F 7.4Die Akkreditierung von Joint Programmes im europäischen Kontext
PDF of the article
F 7.5Erweiterung der nationalen Akkreditierung durch internationale fachliche Zertifizierung am Beispiel der Mannheimer Betriebswirtschaftslehre
PDF of the article
F 7.6External Quality Assurance of Joint Programmes. Policies Envisaged by the Bologna Conference in Yerevan
PDF of the article
F 8.1Qualitätssicherung im Hochschulsystem der USA - Nationale Standards in den USA und ihre internationale Bedeutung
PDF of the article
F 8.2Das Qualitätssicherungssystem in der höheren Bildung in Norwegen
PDF of the article
F 8.3Qualitätssicherung im Vereinigten Königreich – Aus Erfahrung gelernt und den Grundstein gelegt
PDF of the article
F 8.4Das Qualitätssicherungssystem auf Ebene des Staates und der Hochschulen in Finnland
PDF of the article
F 8.5Qualitätssicherung der Hochschulbildung in Schweden
PDF of the article
F 8.6Qualitätssicherung an irischen Hochschulen
PDF of the article
F 8.7Qualitätssicherung im Hochschulwesen Ungarns
PDF of the article
F 8.8Qualitätssicherung im dänischen Hochschulwesen
PDF of the article
F 8.9Das neue niederländische Akkreditierungssystem
PDF of the article
F 8.10Die Hauptmerkmale des schottischen Qualitätssicherungssystems
PDF of the article
F 8.11Das französische System des externen Qualitätsmanagements im Hochschulwesen
PDF of the article
F 8.12Externe Qualitätssicherung in Polen und die Rolle des Polnischen Akkreditierungsausschusses (PKA)
PDF of the article
F 8.13Von Bologna nach Bangkok. Hochschulbildungspolitik im südostasiatischen Staatenbund ASEAN
PDF of the article
F 9.1Das Institutional Evaluation Programme: Zwischen Grundwerten und Wandel
PDF of the article
F 9.2Für mehr Transparenz und Vertrauen: das Europäische Register für Qualitätssicherung (EQAR)
PDF of the article
F 9.3Kollegiales Audit – Zielsetzung, Prämissen und Verfahren
PDF of the article

Chap. G

Anerkennung: Studienzugang – Studienleistungen – Studienabschlüsse

G 1.1Anerkennung im Studium – Thematische Grundlagen
PDF of the article
G 1.2Anerkennung von Hochschulabschlüssen auf der Grundlage der Lissabon-Konvention
PDF of the article
G 2.1Akademische Anerkennung in Europa - Die Lissabonner Konvention und ihre praktische Umsetzung
PDF of the article
G 3.1Ausländerzulassung: Besonderheiten, populäre Irrtümer, Perspektiven
PDF of the article
G 3.2„Die Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge“ – ein Beitrag zur Schaffung durchlässiger Bildungswege
PDF of the article
G 4.1Die Anerkennung im Ausland erbrachter Studien- und Prüfungsleistungen im Geiste der Lissabon- Konvention – eine praktische Einführung
PDF of the article
G 4.2Anerkennung im Ausland erbrachter Studienleistungen in der Hochschulpraxis
PDF of the article
G 4.3Qualitätsgesicherte Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Studienleistungen und Studienabschlüsse
PDF of the article
G 4.4Anerkennung von in- und ausländischen Studien- und Prüfungsleistungen – auf dem Weg nach Lissabon
PDF of the article
G 5.1Der Bologna-Prozess und die Anerkennung beruflicher Qualifikationen
PDF of the article
G 5.3Eignet sich die Europäische Qualitätssicherung zur Anerkennung von (beruflichen) Qualifikationen?
PDF of the article
G 5.4Tracking Learners’ and Graduates’ Progression Paths (TRACKIT)
PDF of the article